No results
Top-Ergebnisse nach Kategorie
Aktiv werden
News
Detailwissen

​Stoppen wir CETA!

Schreiben Sie heute an HC Strache!

Noch vor dem Sommer soll der umstrittene Handelspakt CETA das Parlament passieren – obwohl eine große Mehrheit der ÖsterreicherInnen ihn nicht will. Hunderttausende haben das Volksbegehren gegen TTIP und CETA unterschrieben, hunderte Gemeinden haben sich klar dagegen positioniert. Und sowohl Norbert Hofer als auch Vizekanzler Strache haben uns versprochen, CETA ohne verbindliche Volksabstimmung nicht zuzustimmen.

Denn wenn CETA über die Köpfe der ÖsterreicherInnen hinweg beschlossen wird, bringt das nur für Konzerne etwas. In Österreich wird der Handelspakt den Umwelt- und Konsumentenschutz schwächen, das Überleben unserer Bäuerinnen und Bauern gefährden und die Qualität unseres Essens verschlechtern. Unsere Justiz wird zudem durch Sonderklagsrechte für internationale Konzerne ausgehölt.

Das ist unsere letzte Gelegenheit! Wir können CETA stoppen – wenn wir Heinz-Christian Strache an sein Versprechen erinnern, CETA nicht ohne Volksabstimmung zuzustimmen. Fordern Sie Vizekanzler Strache heute auf, CETA zu stoppen!

Fordern Sie jetzt einen Stopp von CETA! Schreiben Sie jetzt an HC Strache!

„Eine Volksabstimmung über CETA ist Koalitionsbedingung.“

Heinz-Christian Strache, Tageszeitung Österreich, September 2017

Jetzt bei E-Mail Aktion mitmachen!

Fordern Sie HC Strache auf, sein Versprechen zu halten und CETA nicht ohne vorherige Volksabstimmung zu beschließen!

* Pflichtfelder. Der Text des Emails im Wortlaut. Wir achten auf Ihre Privats­sphäre, näheres finden Sie in unseren Daten­schutz­bestimmungen. Die Ein­willigung zur Kontakt­aufnahme können Sie jeder­zeit wider­rufen via E-Mail an service@greenpeace.at oder pos­talisch an Greenpeace in der Fernkorngasse 10, A-1100 Wien.

E-Mail Text

Die Regierung steht kurz davor, CETA zu beschließen. Fordere HC Strache jetzt auf, sein Versprechen zu halten und CETA nicht ohne vorherige Volksabstimmung zu beschließen!

Sehr geehrter Herr Strache,

in den letzten beiden Jahren haben 560.000 ÖsterreicherInnen gegen die transatlantischen Verträge CETA und TTIP unterschrieben. Hunderte Gemeinden haben sich klar gegen die Vertragswerke ausgesprochen. Und die Wahlkämpfe um das Amt des Bundespräsidenten und den Nationalrat wurden von der Frage bestimmt, wer sich am glaubwürdigsten gegen CETA und TTIP stemmen wird.

Jetzt ist CETA dabei, die letzte Hürde zu durchbrechen. Denn CETA soll noch vor dem Sommer vom Nationalrat beschlossen werden. Damit droht unseren Bäuerinnen und Bauern die Konkurrenz aus Übersee, unserem Essen der Verlust von Qualität und unserer Justiz eine weitere Schwächung durch Sonderklagsrechte für internationale Konzerne.

Ich möchte nicht, dass das Vertragswerk von CETA über die Köpfe der ÖsterreicherInnen hinweg beschlossen wird. Ich möchte Sie an das Versprechen von Norbert Hofer erinnern, CETA ohne Volksabstimmung nicht zu zuzustimmen. Auch Sie haben dieses Versprechen vor der Nationalratswahl wiederholt. Bitte halten Sie Wort und stoppen Sie CETA!

Nehmen Sie die Bedenken und Vorbehalte der ÖsterreicherInnen ernst. Machen Sie Österreich zum Vorbild für BürgerInnen in ganz Europa.

Mit besten Grüßen,


zur Kampagne

2.845
/ 3.000