No results
Top-Ergebnisse nach Kategorie
Aktiv werden
News
Detailwissen

Ein Veto Österreichs ist möglich!

Mercosur: Stoppen wir den Katastrophen-Pakt

Das nächste katastrophale Handelsabkommen rast auf uns zu. Die EU-Kommission hat einen Pakt mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten verhandelt. Er soll die Umsätze der Autoindustrie ankurbeln. Dafür erhält die südamerikanische Landwirtschaft erweiterten Zugang zum EU-Markt.

DER MERCOSUR-PAKT WIRD DIE AMAZONAS-ZERSTÖRUNG BESCHLEUNIGEN

Das Abkommen wird die Zerstörung des Amazonas weiter beschleunigen. Schon jetzt brennt der Regenwald, um Platz für Rinderfarmen und Tierfutterplantagen zu schaffen. Wird die Produktion für den europäischen Markt erhöht, steigt auch der Druck auf den Regenwald – und die Zerstörung ins Unermessliche.

DER MERCOSUR-PAKT GEFÄHRDET UNSERE LANDWIRTSCHAFT UND GESUNDHEIT

Das Abkommen bedeutet auch: Österreichs Landwirte müssten zukünftig mit importierten Billigfleisch konkurrieren. Denn die südamerikanischen Agrarriesen arbeiten unter schlechten Arbeitsbedingungen, mit massivem Spritzmitteleinsatz und ohne Tierschutzvorschriften. Auch die Qualität des Fleisches ist fragwürdig, wie Gammelfleischskandale zeigen. Dabei stehen unsere kleinen Bäuerinnen und Bauern bereits jetzt massiv unter Druck. Um gegen die riesigen Billigproduzenten zu bestehen, müssen sie sich an die niedrigeren Standards anpassen – oder untergehen.

JETZT HABEN WIR DIE CHANCE DEN MERCOSUR-PAKT ZU STOPPEN

Doch Österreich kann den Katastrophen-Pakt jetzt stoppen! Bereits im September können unsere Parteien in einer Ausschusssitzung ein österreichisches NEIN beschließen – und so das Abkommen kippen! Denn der Mercosur-Pakt braucht die Zustimmung aller EU-Mitgliedsstaaten.

Nutzen wir unsere Chance, die heimische Landwirtschaft und den Amazonas-Regenwald zu retten! Schreiben Sie jetzt an die Fraktionsführer im Parlament und fordern Sie ein klares NEIN zum Mercosur-Pakt!

Jetzt an Email-Aktion teilnehmen!

Schreiben Sie jetzt an die Fraktionsführer im Parlament und fordern Sie ein klares NEIN zum Mercosur-Pakt!

* Pflichtfelder. Das E-Mail im Wortlaut - diese E-Mail wird in Ihrem Namen an das Petitionsziel geschickt. Bitte beachten Sie, dass Sie daher ggf. vom Petitionsziel auch direkt darauf eine Antwort erhalten können. Wir achten auf Ihre Privatssphäre, näheres finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Die Ein­willigung zur Kontakt­aufnahme können Sie jeder­zeit wider­rufen via E-Mail an service@greenpeace.at oder pos­talisch an Greenpeace in der Fernkorngasse 10, A-1100 Wien.

Petitionstext

Nutzen wir unsere Chance, die heimische Landwirtschaft und den Amazonas-Regenwald zu retten! Schreiben Sie jetzt an die Fraktionsführer im Parlament und fordern Sie ein klares NEIN zum Mercosur-Pakt!

Sehr geehrte Abgeordnete, sehr geehrter Abgeordneter,

seit 20 Jahren verhandelte die Europäische Kommission intransparent und ohne Mandat der Bürgerinnen und Bürger Europas den Handelspakt der Europäischen Union mit dem Mercosur-Raum. Um die Absätze der Autoindustrie v.a. Deutschlands und Spaniens anzukurbeln, soll der südamerikanischen Landwirtschaft noch mehr Zugang zum europäischen Markt gegeben werden.

Die Folgen dieses Paktes wären dramatisch:

  • Noch mehr Druck auf unsere Bäuerinnen und Bauern. Viele kleine Betriebe, die jetzt schon mit dem Überleben kämpfen, werden die Konkurrenz durch südamerikanische Billigprodukte nicht überstehen.
  • Eine noch schnellere Zerstörung der südamerikanischen Wälder. Diese Wälder sind nicht nur einzigartige Naturjuwelen, sie sind auch die grünen Lungen der Erde. Doch der Mercosur Pakt wird die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes, des Cerrado und der Trockenwälder im Gran Chaco weiter beschleunigen.
  • Ein weiterer Anschlag auf unser gutes Essen. Österreichs Lebensmittel gehören zu den besten der Welt. Doch bald könnten sie durch Billigfleisch aus Übersee verdrängt werde – und Gammelfleisch-Skandale haben gezeigt, dass die Qualitätssicherung in Südamerika nicht ausreicht.

Die wirtschaftlichen Vorteile des Mercosur-Paktes für Österreich sind fragwürdig und selbst im optimistischsten Fall nur minimal. Die Nachteile für unsere Landwirtschaft und die Qualität unseres Essens sind hingegen gewaltig. Die Zerstörung des Regenwaldes ist schlichtweg eine Katastrophe für die Welt.

Ich bitte Sie daher dringend: Wenn Mitte September der Ständige Unterausschuss in Angelegenheiten der Europäischen Union über den Mercosur-Pakt berät, verpflichten Sie Österreich, dem Pakt die Zustimmung zu verweigern

Sagen Sie Nein zum Mercosur-Pakt.

Österreich wird es Ihnen danken.


zur Kampagne

24.744
/ 30.000